Kindertagespflege – im Detail

Was ist Kindertagespflege genau?

Kindertagespflege kann als flexible Betreuungsform von Kindern definiert werden und hat durch den Gesetzgeber in NRW (KiBiz) den gleichen Betreuungs- und Bildungsauftrag wie die Kindertageseinrichtungen. In der Kindertagespflege werden zumeist Kinder unter 3 Jahren für einige Stunden oder den ganzen Tag von einer Tagespflegeperson betreut. Die Kindertagespflege hat eine familienergänzende Funktion und ermöglicht den Eltern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, da durch Flexibilität der Tageseltern gerade Rücksicht auf individuelle Betreuungszeiten genommen werden kann.

Die Betreuung eines Kindes von einer Person für mindestens 15 Stunden wöchentlich während des Tages und über einen längeren Zeitraum als drei Monate wird als Kindertagespflegeverhältnis bezeichnet. Die Betreuung erfolgt durch eine Person, die nicht dem Haushalt der Eltern angehört. Hierfür wird ein Entgelt entrichtet. Die Betreuung findet überwiegend im Haushalt der Kindertagespflegeperson statt. Wenn die Betreuung im Haushalt der Eltern stattfindet, wird die Kindertagespflegeperson traditionell als Kinderfrau bezeichnet.

Kindertagespflege kann als besondere Form der Kinderbetreuung bezeichnet werden, die zwischen der Erziehung in einer Familie und der institutionellen Betreuung in einer Kindertageseinrichtung einzuordnen ist. Tageskinder werden in die Familie der Kindertagespflegeperson aufgenommen und wachsen oftmals mit den eigenen Kindern gemeinsam auf. Kindertagespflege ist eine familienähnliche Betreuungsform, da sie in der Regel gleichzusetzen ist mit der Situation in der eigenen Familie des Kindes. Absprachen bezüglich Regeln, Bedürfnissen und Gewohnheiten unterstützen diese familienähnliche Betreuungsform.

Die Vermittlung der überprüften Kindertagespflegepersonen erfolgt über unsere Fachberatungsstelle Kindertagespflege KiND VAMV Düsseldorf e.V.